Dr. med. vet. Guntrun Janssen-Sinn
/


Fachtierärztin für Kleintiere

 

ULTRASCHALLDIAGNOSTIK

 

WAS PASSIERT MIT MEINEM TIER?

Für den Patienten ist Ultraschall nicht nur ungefährlich sondern auch vollkommen schmerz- und stressfrei. 

Wir benötigen lediglich guten Kontakt zu “nackter” Haut, daher wird den meisten Patienten das Fell im Untersuchungsbereich geschoren und die Haut mit Gel bestrichen, welches nach der Untersuchung leicht abgewischt werden kann.

Fast alle Patienten tolerieren unsere Ultraschalluntersuchung sehr gut. In ganz seltenen Fällen, oder wenn Proben aus der Tiefe entnommen werden müssen, geben wir eine leichte Sedierung (Beruhigung). 

Alle Bauchorgane und das Herz , die Schilddrüsen und bestimmte Gelenke und eignen sich für Ultraschalldiagnostik. 

 


In dem Bild sind die Nebennieren eines Hundes dargestellt