Dr. med. vet. Guntrun Janssen-Sinn
/


Fachtierärztin für Kleintiere

 

DERMATOLOGISCHE SPRECHSTUNDE

 


Hautkrankheiten sind einer der häufigsten Anlässe ein Haustier beim Tierarzt vorzustellen. Manche Ursachen für Hautprobleme sind auf den ersten Blick zu erkennen, wie zum Beispiel ein Floh-oder Haarlingsbefall. In vielen Fälle ist aber eine tiefere Diagnostik und ein genaues Aufrollen des Falles nötig . Zudem sehen viele Hauterkrankungen bei Hund, Katze und Heimtieren auf den ersten Blick gleich aus und häufig sind die eigentlichen Ursachen durch die lange Dauer der Erkrankungen verfälscht.

Zu den Hauterkrankungen zählen auch Erkrankungen von Ohren, Krallen , dem Analbereich ,die Juckreizsymtomatik und Haarausfall.


Da Hautkrankheiten der häufigste Anlass sind ein Haustier beim Fachtierarzt für Kleintiere vorzustellen behandeln wir auch Hautentzündungen bei Hund und Katze



DERMATOLOGISCHES LEISTUNGSSPEKTRUM

 


ALLERGIE- UND ATOPIEAUFARBEITUNG UND JUCKREIZTHERAPIE

 

  • Juckreiz äußern unsere Haustier durch Bekratzen der Haut mit den Hinterpfoten aber auch durch Benagen und übertriebenes Belecken der Pfoten, des Bauches, der Flanken und der Analregion. Durch das ständige Belecken verfärbt sie das Fell bräunlich.
  • Natürlich muss versucht werden, den Auslöser des Juckreizes ausfindig zu machen und zu eliminieren. Manche Allergene wie z.B. Hausstaubmilben oder Pollen lassen sich gar nicht vermeiden HIer ist eine Juckreiztherapie angezeigt , damit sich das Tier nicht quält. In der letzten Zeit sind neue hochwirksame, cortisonfreie und nebenwirkungsfreie Medikamete entwickelt worden , die gut helfen.

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze unter einer Hautentzündung leidet wenden Sie sich an Dr. Med. vet. Guntrun Janßen Sinn - Fachtierärztin Für Kleintiere in Arnsberg - Bergheim

 


HAUTGESCHABSEL ZUM PARASITENNACHWEIS

 

  • Viele Parasiten sieht man mit dem bloßen Auge andere findet man erst unter dem Mikroskop.
  • Parasiten sind immer noch der Hauptauslöser von Juckreiz und Hautkrankheiten und manche sind ansteckend für den Menschen
  • Der König der Hautparasiten ist natürlich der Floh. Er scheint unverwüstlich . Wir sehen ihn täglich . Er ist fast überall. Wer nichts dagegen tut hat ihn. 
  • Aber es gibt auch noch andere wie hier unten im Bild,die harmloseren Haarlinge, lästige Zecken, Demodexmilben, Sarkoptesmilben, Cheyletiellen, Ohrmilben um nur einige zu nennen.

 

KatzenflohKatzenfloh

 


Haarlinge


SarkoptesmilbeSarkoptesmilbe


OHR- UND GEHÖRGANGSERKRANKUNGEN


      Die häufigste Ursache von Ohrerkrankungen sind allergische Reaktionen aber auch angeborene Verengungen der Gehörgänge oder Tumoren und natürlich Parasiten können Auslöser sein.
      Eine gründliche Untersuchung der gesamten Haut eine Ohrsekretuntersuchungen sind erste Maßnahmen. In schweren Fällen muss unter Sedation eine Gehörgangsspülungen und eine , Videootoskopie durchgeführt werden.  In chronischen Fällen ist eine Langzeitbehandlung nötig.



     


    ZYTOLOGISCHE UNTERSUCHUNG VON HAUTPROBEN


    Mit einer sehr dünnen Nadel werden Zellen aus der veränderten Haut geschlürft, angefärbt und unter dem Mikroskop untersucht.So gelingt sehr schnell eine Unterscheidung ob es sich um eine Entzündung oder einen Tumor handelt. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft und das Ergebnis liegt noch am selben Tag vor.Entnahmen von Hautbiopsien


    Entnahmen von Hautbiopsien

    In der Regel werden Hautbiopsien unter örtlicher Betäubung entnommen. Die Proben werden zu sehr versierten Pathologen zur Beurteilung versandt.


    Hautpilze

    Bei einem Verdacht auf eine Infektion mit Hautpilzen erfolgt der Nachweis am schnellsten und sichersten über einen sogenannten PCR (Polymerase-Kettenreaktion)   aber auch der nach Nachweis über eine Kultur ist möglich , dauert aber länger.


      Endokrinologie-Hormonerkrankungen: 

      • · Schilddrüsenfunktionsstörunge 
      • · saisonale Flankenalopezie
      • · Cushingsyndrom 
      • · Hyperöstrogenismus

      Haarausfall ohne Hautentzündungen und Juckreiz hat oft hormonelle Ursachen, so wie bei dem Hund links im Bild. 

      Aber auch Erkrankungen der Schilddrüse und noch häufiger des Cortisonhaushaltes ( Morbus Cushing) verursachen unter anderem schlechte Fellqualität und Kahlheit.

      Die Diagnosen können nur durch Blutanalysen gestellt werden und können gut behandelt werden. 

      Wenn Sie einen Tierarzt in der Umgebung Arnsberg - Bergheim suchen der sich mit Hautentzündungen bei Hunden und Katzen auskennt ist Dr. Med. vet. Guntrun Janßen Sinn - Fachtierärztin Für Kleintiere Ihr Ansprechpartner










      Kahle Rute eines weißen Schäferhundes durch einen Hodentumor