Dr. med. vet. Guntrun Janssen-Sinn
/


Fachtierärztin für Kleintiere

 

INTERNISTISCHE DIAGNOSTIK

zur Abklärung von inneren Erkrankungen sind wir auf die Beobachtung der Tierhalter angewiesen.


BEOBACHTEN SIE:

 

  • · Wieviel ihr Tier pro Tag trinkt.
  • · Wieviel und wie es frißt.
  • · Gibt es Probleme beim Harnabsatz?
  • · Wieviel Harn setzt ihr Tier ab und wie oft?
  • · Ist der Kot fest oder dünn?
  • · Wurde Aufstoßen oder gar Erbrechen beobachtet?
  • · Gibt es Anzeichen für Atemnot?
  • · Hustet Ihr Tier?
  • · Wie ist die Atemfrequenz in Ruhe? -Die Ruhefrequenz sollte       35-40 Atemzüge in Ruhe beim Hund nicht überschreiten
  • · Hat sich das Gewicht verändert?
  • · Bringen Sie uns ggf eine Harn oder /und Kotprobe mit.
  • · Bringen Sie alle vorherigen Befunde , falls vorhanden mit.
  • · Bringen sie alle Medikamente mit, die Ihr Tier bekommen        hat.
  • · War Ihr Tier im Ausland ?

Vor Gründung dieser Praxis führte ich in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Opitz an der Kleintierklinik der Freien Universität in West-Berlin 5 Jahre lang die Internistische- und Hormonsprechstunde. Seit dem habe ich mich ständig fortgebildet. 
Die Praxis verfügt über die Erfahrung, die klinischen, sonographischen und labordiagnostischen Voraussetzungen zur guten Diagnostik. Ein intensives Behandlungsmanagement in guter Zusammenarbeit mit dem Tierbesitzer ist mir wichtig.

 


ERKRANKUNGEN DES ATEMTRAKTES


  • · Diagnostik bei Erkrankungen der Luftwege
  • · Digitale Röntgenaufnahmen des oberen und unteren Respirationstrakts
  • · Untersuchung und Therapie von Lungenparasiten
  • · Endoskopie der oberen und unteren Atemwege 
  • · Diagnostischen Spülproben aus dem Respirationstrakt
  • · Zytologische und mikrobiologische Untersuchungen entnommener Probe


 

ERKRANKUNGEN DES HERZKREISLAUFSYSTEMS



  • Unsere Diagnostik bei Herzkreislauferkrankungen
  • · körperliche Untersuchung
  • · Blutdruckmessung
  • · EKG
  • · digitales Röntgen des Brustkorbes
  • · Herzultraschall



 

ENDOKRINOLOGIE - HORMONERKRANUNGEN


Auf den ersten Blick denkt der Laie vielleicht "Hormonerkrankungen beim Tier", was soll das denn sein. Hormonerkrankungen stellen jedoch sowohl bei Hundes als Katzen eine häufige Krankheitsursache dar. Zur Diagnostik gehört der gute Vorbericht, die genaue körperliche Untersuchung, Blutanalysen und manchmal der Ultraschall.


Zu den endokrinen Erkrankungen gehören:

  • · Diabetes mellitus
  • · Nebennierenfunktionsstörungen wie Morbus Cushing und     Morbus Addisson
  • · Schilddrüsenkrankheiten , die Schilddrüsenunterfunktion     des Hundes und die Schilddrüsenüberfunktion der Katzn.
  •  
  • · Störungen der Sexualhormone
  • · und noch einige sehr seltene Erkrankungen...



MAGEN-DARM-ERKRANKUNGEN



Obwohl die Symptomatik oft einheitlich erscheint , sind die Ursachen für Magendarmerkrankungen sehr vielfältig
Einfach Infekte oder ein "verdorbener Magen" nach Aufnahme von Unrat kommen als Auslöser von Magen Darmproblemen ebenso  als Auslöser in Frage wie Vergiftungen, schwere Infektionen ebenso wie Futtermittelallergien oder Unverträglichkeiten oder organische Krankheiten. 

Auch Würmer und andere Darmparasiten können bei einem Massenbefall Magen-Darm-Symptome hervorrufen. Bei blutigem Durchfall oder blutigem Erbrechen sollte immer umgehend der Tierarzt aufgesucht werden . 

Hier mehr Infos zum Thema und Schonkostrezepte:

     

    NIEREN UND HARNWEGSERKRANKUNGEN


      Für eine gute Diagnostik ist eine Untersuchung der Blutwerte und des Harns geboten und in schwierigeren Fälle die Ultraschalluntersuchung und bakteriologische Laboruntersuchungen . 

     

     


     


    NEUROLOGISCHE ERKRANKUNGEN


    häufige neurologische Erkrankungen


    ·  Epilepsie
    Infos über Epilepsie finden Sie hier


    ·  EIK-Exercise induced 
    Infos über EIK-Exercise induced finden Sie hier
     

    ·  MDR1 Defekt
    Infos über MDR1 finden Sie hier


    ·  Das Vestibular-Syndrom
    Infos über das Syndrom finden Sie hier


    ·  Lähmungserscheinungen durch ein Cauda equina syndrom
       oder Bandscheibenprobleme 
    Infos über das Syndrom finden Sie hier